Unser Club

Gründung

Der Red Horn District wurde 2008 von Jörg Thienelt gegründet (Anfragen und Infos: 0177 5255347). Seit Ende 2016 gibt es den gemeinnützigen Red Horn District-Verein.

Konzerte

Bei uns fanden bislang mehr als 70 privat organisierte Konzerte mit Top-Musikern und Bands statt. Die Liste reicht von Adam Holzman bis Wolfgang Haffner.

Produktion

In unserem Club-Räumen fanden bereits mehrere Albumproduktionen namhafter Bands statt. Aktuell arbeiten wir am Bau der Red Horn District Studios.

Anfahrt

Programm & Aktuelles

Der Weg zum Musician’s Paradise – Baumaßnahmen, Vereinsgründung, Studios

2017 wollen wir unserem Ziel näher kommen, den Red Horn District zum Musik Club und Kultur-Treff auszubauen. Die Vision: Musician’s Paradise mitten in Ostwestfalen! Der Kreis der Menschen, die sich bei uns engagieren und einbringen, wächst und gedeiht. Mit Eurer tatkräftigen und finanziellen Unterstützung (Danke!) haben wir 2016 nicht nur über 30 Konzerte organisiert. Wir […]

Dienstag, 7. Februar 2017 – Portrait in Rhythm

Indische Vibes und Musikalität der Extraklasse live im Red Horn District: Das Quartett Portrait of Rhythm verbindet südindische Traditionen, einen Touch von Jazz, virtuoses und lyrisches aus Kulturen von vier Kontinenten. Karthik Mani Subramanya (Karnataka College of Percussion) arbeitet regelmäßig mit den erfolgreichsten Künstlern Indiens und wurde als erster indischer Perkussionist mit dem Independent World […]

Gesamtes Programm aufrufen

Möchtest Du …

... den aktuellen Newsletter aufrufen?

... unseren Newsletter abonnieren?

... mehr über unseren Verein erfahren?

Sebastian Müller Band – Albumproduktion in unserem Club

Presse-Bericht über den Red Horn District

Konzerte
72
Musiker
231
Gründung
2008
Teammitglieder
16
FunkJam Andy Lindner Bernhard Meyer Peter Meyer Philipp Gropper Tommi Manoury Steingrímur Teague Wolfgang Haffner Sebastian Studnitzky Lars Duppler Mezzoforte Paul McCandless Marina & The Kats Clemens Rofner Mark Walker David Krüger Lisbeth Quartett Cornelius Kuron Dominik Hummel Cowboys from Hell Christian Niederer Torsten deWinkel Ari Bragi Kárason Abe Fogle Philipp Spalting Ansgar Specht & Smart Groove Funk Jazul Davíð Þór Jónsson Phillip Oertel Ulf Meyer Cappuccino Christian Winninghoff Prof. Bob Versteegh Snorri Sigurðarson Charlotte Greve Clemens Ohlendorf Christoph Irniger’s Pilgrim Max Dommers Andy Pfeiler Clemens Gutjahr Stephan Grawe Hardy Fischötter Stephan Abel HI5 Martin Johnson Kai Eckhardt Studnitzky Patrice Heral Gemeinschaft Clara Däubler Andreas Skamby Mitch Stein Biboul Daroiche’s Soleil Bantu Eike Wulfmeier Nico Gomez Paul Peuker Air-Knee Prof. Dr. Bernd Engelbrecht Christian Windfeld Dieter Ilg Verein Tubes & Wires Miu Tom Bennecke Plan Eugen Rolnik Hanno Busch Nora Becker Lars Stoermer Lutz Krajenski Daníel Friðrik Böðvarsson Jan Schreiner Samúel Jón Samúelsson Big Band Komfortrauschen Bruno Müller Nils Landgren Anders Hedlund Oliver Potratz Lotti Epp Reinhard Glowazke Tobias Philippen Nils Wogram Studios Jazzkantine Andreas Schwabe Florian Lauer Martin Wiese Paul Kleber Alana Alexander Christian Jung Niels Klein - Tubes & Wires Hanna Schörken Christoph Irniger Trio Christian Diener Andy P Luise Volkmann Helgi Rúnar Studnitzky Trio Sommerplatte Clara Fabian Melt Trio Pimpy Panda Été Large Lazarev Project Group Gulli Briem Biboul Darouiche Meyers Nachtcafé Ralph Towner Alex Uhl Till Sahm Magnum Coltrane Price Philipp Ossanna Oliver Keller Magnus Dauner Live Foyn Friis Hayden Chisholm Sascha Franck Sebastian Müller Band Igor Lazarev Linn Segolson Axiom Felix Lehrmann Thomy Jordi Paulo Murga Jonas Spieker Tim Sarhan Achim Rafain Oregon Marius Strootmann Stephan Schöpe Marc Muellbauer Joscha Farries Maze Meusel Kjartan Hákonarson Steinar Sigurðarson Stefan Aeby Per Wasberg Karin Peters Daniel Otte John Schröder Anna Borsdorf Shawn Grocott Laurenz Karsten Adam Holzman Thomas Metzler Jacob Karlzon Niels Klein Jazztete Big Band Daniel Hopf Ómar Guðjónsson Lea W. Frey Manuel Schmiedel Martin Wind Tommy Baldu Tachiles Ansgar Specht Sigfús Óttarsson Aaron Heick Glen Moore Manuel Bürgel Liis Nils Landgren Funk Unit Chimaira AdHd Jonas Burgwinkel Christian Kreuzer Willi Budde Óskar Guðjónsson Tobias Hägele Simon Grey Thomas Stieger Grischka Zepf Christian Meyers Burgscheune Arnljótur Sigurðsson Marina Zettl Rainer Böhm Hilmar Kahl Magnús Trygvason Eliassen Adam Holzman & Brave New World Samúel Jón Samúelsson Matthias Lanzer Nando Schäfer Axel Senge Ronny Graupe Simon Gattringer Cæcilie Norby & Lars Danielsson Florian Bungardt Jenna please love me Ziv Ravitz Eythor Gunnarsson Sebastian Ågren Matthias Legner Bernhard Bamert Yoana Varbanova Vincent Golly Daniel Le Van Vo HfM Detmold KY Chris Norz Tina Sona Tobias Gabrielson Rüdiger Nass Jonas Wall Anton Langer Jóhann Asmundsson Lars Stoermer Quartett Eckhard Stromer Ívar Guðmundsson Christian Schoenefeldt Christian Lettner Michael Hornek Alexander Lipan Chrigel Bosshard Eyþór Kolbeins KAHLfusion Robert Mehmet Sinan Ikiz Sebastian Müller Simon Herten Andi Haberl Roland Cabezas Claus Fischer Udo Schräder Red Horn District Christian Eitner Marco Blöchlinger Lars Danielsson Igor Kljujic Tobias Tagesson Jens Mikkel Hanno Busch Trio Martin Scales Cosmo Klein Alex Huber Protectors of the Funk Vertigo Trombone Quartet Dejan Terzic Heiner Schmitz Alex Jønsson Kontrastnacht Andreas Tschopp Christoph Irniger Andy P & Jideblaskos Tobias Müller Joerg Haberl Kári Hólmar Ragnarsson Tat Ort Simon Oslender Karthik Mani Nikolas Brüger Ulf Meyer & Martin Wind Miu Graf Maynard Ferguson Dream Band Raphael Becker-Foss Michi Stulz Petter Begander Dieter Ilg Trio Mats Byström Ingolf Burkhardt Johan Liedberg Thomas Mauerhofer Toshie Seo Fridrik Karlsson Dietlind-Maria Stropahl Raymond Blake Miko Watanabe Hubert Nuss Cæcilie Norby Christopher Opelt Achim Kaufmann Karsten Lipp phunkguerilla Raffaele Bossard Dave Gisler Freddy Cash Tim Dudek Moritz Baumgaertner Georg Schmitt Petter Bergander Arne Vogeler

Rückblick – Vergangene Infos & Konzerte

Danke für deine Spende!

Alberto Wagner; Alexandra Hurny; Andrea und Andreas Meldau; Andreas Franz; Anne Hildebrandt; Antje Trapp; Andreas Pohl; Arjen Klei; Astrid und Winfried Axmann; Axel von Hagen; Barbara Kunnemeyer; Beatrix Wolf; Bianca Seer; Prof. Dr. Caren Sureth; Prof. Carlos Albrecht; Christian Sczyrba- Neumann; Christoph Irniger; Claudia Uckel; Conrad Joachim Berhörster; Daniel Becke; Daniela Froh; Dukes of the Mist (via Michael Wiegers); Eberhard Schneider; Eduard Telik; Dr. Erhard Buesselberg; Ewald Anton Finger; Frank Ay; Friedrich-Wilhelm Engel; Gerhard und Silke Möller; Georg-Nathanael Schmitt; Grischka Zepf; Guido Kronig; Hartwig Schütte; Heike Pothast; Ilse Grüne; Ingolf Burkhardt; Jonas Spieker; Jörg Gröne; Jörg Vogedes; Jürgen Tewes; Jutta und Frank Busse; Karl-Heinz Luke; Katrin Pütter; Kerstin Bentlin; Klaudia Lewantoski; Klaus Friemel; Konrad Looss; Leonard Loock; Liis (via Karsten Lipp); Maik Rudolf; Manfed und Roswitha Brinkmann; Marc Duncan; Marian Neesen; Marina Schlagintweit; Martin Brockmann; Martin Benfer; Max Klör; Michael Limburg und Annette Prasuhn; Michael Pohl; Olaf und Susanne Hilker; Peter Karl Ernst Baumann; Peter Wroebel; Sascha Armin Etezazi; Sascha Kossmann; Sebastian Biermann; Sebastian Breiter; Sebastian Clobes; Sebastian Flaig; Sebastian Müller Band; Sten Mentzel; Thomas Beckschulte; Thomas Schulz; Udo Schmitz; Ulrich Kloppenburg; Uwe Pries; Vela Aguilar Sergio Mario; Veronika Altmaier; Veronika Höchtl; Werner Holtke; und allen, die nicht genannt werden möchten

Ausbau-Arbeiten im Video

Arrow
Arrow
Shadow
Slider

Über uns

Der Red Horn District entstand im Jahr 2008. Jörg begann, eine erworbene Wassermühle im ostwestfälischen Horn Bad Meinberg zu einem gemütlichen privaten Musik-Club auszubauen, der nach wie vor nicht-kommerziell betrieben werden soll. Damals noch mehr Baustelle als Club, gastierten dort bereits internationale Größen wie beispielsweise Mr. Redhorn Nils Landgren. Er verlieh, beeindruckt von Jörgs Engagement, dem Ort seinen Namen Red Horn District und unterstützt den Club als Schirmherr. Bis zum Jahr 2015 folgten mehr als 40 privat organisierte Konzerte mit vielen renomierten Künstlern. Die Liste reicht von Adam Holzman bis Wolfgang Haffner. Der Kreis der Menschen, die auf den Red Horn District aufmerksam geworden sind, wächst. Unterstützung kommt von vielen Seiten, so dass wir inzwischen über die Zukunft des Red Horn Districts in Form eines privaten "Kulturzentrums" mit einem noch vielfältigeren Angebot nachdenken. Die Planungen hierfür laufen. Informationen, Neuigkeiten und Antworten gibt es über unseren Newsletter. Die Anmeldung kannst du unten auf der Seite vornehmen.

Das sagen Künstler über uns

Arrow
Arrow
Shadow
Slider

Unser Team

Schreibe uns eine Nachricht

Anfahrt

Red Horn District, Detmolder Str. 46, 32805 Horn-Bad Meinberg