2016Archiv

Sonntag, 15. Mai 2016 – Miu

Sonntag, 15. Mai 2016 - Miu

MiuNew York. Ein kleiner, verlebter Club in Manhattan. An einem alten Flügel sitzt eine junge Frau, deren wache Augen von einem schwarzen Lidstrich gerahmt sind.

Um dort zu singen, wo einst Soulgrößen wie Donny Hathaway oder Marvin Gaye den Club zum Kochen brachten, hat Miu nach ihrer Ausbildung in der Werbung ihre Ersparnisse zusammengekratzt und ist allein in den Big Apple geflogen. Der Club „The Bitter End“ ist ihr persönlicher Start.

Zurück in ihrer Heimatstadt Hamburg wird ihr immer klarer, dass sie fortan ihr Leben der Musik widmen möchte. Stück für Stück formt sie ihre eigene Band (Arne, Daniel, Joscha, Nando sowie die Hornsection Matti, David und János), schreibt mit ihr an groovigen Arrangements und schult ihre markant soulige Stimme. Fortan überschlagen sich die Dinge: Große Artikel in ersten Zeitungen, erste Airplays, allerhand Konzerte.

Sat 1: "...fast kein Geheimtipp mehr!"
radioeins: "charmanter Hamburger Export"
Hamburger Abendblatt:  "Den Soul von Donny Hathaway, den Charme einer Audrey Hepburn, aber auch das Abgründige von Amy Winehouse und die Stärke einer Adele."
NDR: "Die Band spielt exzellent und knackig auf den Punkt; Mius Stimme erledigt den Rest. Wenn das so weitergeht, wird Miu nicht mehr lange unbekannt bleiben."
Quartier Magazin: "Miu kommt aus Hamburg, probt in der HafenCity – und klingt, als wäre sie aus Memphis"
Welt Online: "Die schöne Blonde mit dem Soul im Herzen"
Deutschlandradio Kultur: "Die nächste Generation des deutschen Soul"

Infos und Bild von miu-music.de

Wir öffnen nach dem Soundcheck (gegen 19:00 Uhr) den Club, los gehts wie immer kurz nach acht.


Besetzung

Miu Graf - Vocals
Arne Vogeler - Guitar
Joscha Farries - Keys
Daniel Otte - Bass
Nando Schäfer - Drums